15. 6. 2021

Tsurikrufn! – Stiftung beteiligt sich an AsKI-Gemeinschaftsprojekt

Um 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland zu feiern, haben die Mitgliedsinstitute des Arbeitskreises selbstständiger Kultur-Institute e.V. (AsKI) – Museen, Forschungsinstitute und Dokumentationseinrichtungen – ihre Archive geöffnet. Unter dem Motto „tsurikrufn!“ – dem jiddischen Wort für „erinnern“ – erzählen sie beeindruckende Geschichten von jüdischen Persönlichkeiten und ihren Beiträgen zur Kultur in Deutschland. Die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha beteiligt sich an dem großen Gemeinschaftsprojekt mit dem Beitrag „TSURIKRUFN! – Behrendt Pick und die tempeltragenden Gottheiten“.

weiter

9. 6. 2021

Neuigkeiten vom Friedenstein: Schloss öffnet, Podcast erscheint und Projekt "Human Remains" gehen online

Die Website zu den Human Remains geht online

Ab Freitag können sich Interessierte auf www.friedenstein.eu/human-remains über das internationale Forschungsprojekt informieren, in dessen Rahmen die Gothaer Schädelsammlung aus Java und Borneo (Indonesien) untersucht wird. Auf der Microsite werden neueste Ergebnisse vorgestellt, Hintergründe beleuchtet und Teammitglieder vorgestellt. Das Projekt wird vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg gefördert.

weiter

2. 6. 2021

Saurier und Insekten für alle: das Herzogliche Museum Gotha öffnet wieder

Die Inzidenzen sinken, die Corona-Ampeln schalten auf Grün, das Herzogliche Museum Gotha öffnet: Am Samstag, 5. Juni, um 10 Uhr ist das Haus nach über sieben Monaten wieder für Gäste zugänglich. Damit werden nun endlich auch die Sonderausstellungen „Saurier – Die Erfindung der Urzeit“ und „Insekten – Das große Krabbeln“ für die Besucher sichtbar, die bisher nur über Social Media häppchenweise vermittelt werden konnten. Die Öffnung des Schlosses folgt voraussichtlich in der kommenden Woche. Es gelten ab nun wieder die üblichen Sommeröffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr.

weiter

7. 5. 2021

Kleiner Gartensommer statt großer Festivals: Sommerprogramm auf dem Friedenstein in Vorbereitung

Gemäß bestehenden Verordnungen des Landes, des Landkreises sowie auf Empfehlung des Krisenstabes der Stadt Gotha zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und angesichts der noch immer hohen Infektionszahlen hat die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha derzeit keine Planungssicherheit für ihre großen Veranstaltungsformate bis 31. August 2021. Unter anderem das Ekhof-Festival und das Barockfest müssen daher leider wiederholt entfallen.

weiter

30. 4. 2021

Verschiebung der Fassadenprojektion „Die Gothaer Synagoge lebt“ auf Ende Oktober / Neue Themenseite „Jüdisches Leben“ mit Vokabel-Projekt online

Die Fassadenprojektion „Die Gothaer Synagoge lebt“ am einstigen Standort des bei den Novemberpogromen 1938 zerstörten Gebäudes ist mit der Bundesnotbremse, den hohen Inzidenzwerten im Landkreis Gotha und der nächtlichen Ausgangssperre nicht wie geplant vom 11. bis 16. Mai durchführbar. Voraussichtlich wird die Veranstaltung Ende Oktober im Rahmen der Thüringer Tage der jüdisch-israelischen Kultur 2021 stattfinden. Bereits zum Tag der Synagogen-Einweihung am 11.

weiter

21. 4. 2021

Absage der Thüringer Schlössertage 2021

Die COVID19-Pandemie zwingt die Schlösser der Schatzkammer Thüringen schweren Herzens dazu, auch 2021 die Thüringer Schlössertage abzusagen. Diese hätten zu Pfingsten (21. bis 24. Mai 2021) zahlreiche Besucher in Thüringens schönste Residenzschlösser locken sollen. Gleichwohl stehen die Museen in den Startlöchern für die Sommersaison 2021.

weiter

12. 4. 2021

Bock auf Kultur? #youthforculture lotet die Rolle von Jugendlichen in Museen aus

Brauchen Kultureinrichtungen Jugendräte? Und: haben Jugendliche überhaupt Bock auf Kultur? Die Diskussion um gesellschaftliche Partizipation und die Inklusion von Jugendlichen in Museum und Co. geht in eine neue Runde. Gemeinsam mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der :beramus Museumsberatung hat die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha das Projekt #youthforculture ins Leben gerufen. Es soll der Jugend eine permanente Plattform bieten, auf der sie ihre Wünsche, Interessen und Forderungen entwickeln und kundtun kann, wie sie sich in Kulturinstitutionen einbringen kann.

weiter

Seiten