27. 7. 2021

Die Saurier sind los – Führungen rund um Grabung und Ausstellung

In diesem Sommer kommen Saurierbegeisterte in Gotha und Umgebung voll auf ihre Kosten: Während im Herzoglichen Museum die Sonderausstellung „Saurier – Die Erfindung der Urzeit“ im Zeitraffer durch die letzten 200 Jahre Saurierforschung führt, wird am Bromacker in Tambach-Dietharz wieder gegraben. Begleitet werden Ausstellung und Grabung durch Führungen und Exkursionen für Erwachsene und Kinder.

 

Führungen am Bromacker

Dem Grabungsteam über die Schultern schauen

weiter

1. 7. 2021

Ein ganzer Strauß fürstlicher Museumsobjekte zur BUGA: „Muschelblüten, Blumenbücher und ein Orangerie-Modell“ – Restaurierte Kunst rund um den Garten“ wird eröffnet

Anlässlich der diesjährigen Bundesgartenschau in Erfurt präsentiert die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha aus ihren Sammlungen eine exquisite Auswahl von Objekten rund um das Thema Garten. Vom 4. Juli bis zum 3. Oktober 2021 werden bislang unbekannte oder aufgrund ihrer Empfindlichkeit nur selten ausgestellte Kunstwerke zu sehen sein, die sich einst in der Kunstkammer befanden und eng mit der Gothaer Gartenlandschaft des 17. und 18. Jahrhunderts verknüpft sind.

weiter

1. 7. 2021

Saisonauftakt rund um Schloss Friedenstein und die Herzogliche Orangerie

Am kommenden Sonntag laden die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten, die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha und die Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach gemeinsam zu einem umfangreichen Programm rund um Schloss Friedenstein und die Herzogliche Orangerie Gotha. Es ist der coronabedingt verschobene Start in die BUGA-Saison.

weiter

2. 6. 2021

Saurier und Insekten für alle: das Herzogliche Museum Gotha öffnet wieder

Die Inzidenzen sinken, die Corona-Ampeln schalten auf Grün, das Herzogliche Museum Gotha öffnet: Am Samstag, 5. Juni, um 10 Uhr ist das Haus nach über sieben Monaten wieder für Gäste zugänglich. Damit werden nun endlich auch die Sonderausstellungen „Saurier – Die Erfindung der Urzeit“ und „Insekten – Das große Krabbeln“ für die Besucher sichtbar, die bisher nur über Social Media häppchenweise vermittelt werden konnten. Die Öffnung des Schlosses folgt voraussichtlich in der kommenden Woche. Es gelten ab nun wieder die üblichen Sommeröffnungszeiten: dienstags bis sonntags, 10 bis 17 Uhr.

weiter

7. 5. 2021

Kleiner Gartensommer statt großer Festivals: Sommerprogramm auf dem Friedenstein in Vorbereitung

Gemäß bestehenden Verordnungen des Landes, des Landkreises sowie auf Empfehlung des Krisenstabes der Stadt Gotha zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und angesichts der noch immer hohen Infektionszahlen hat die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha derzeit keine Planungssicherheit für ihre großen Veranstaltungsformate bis 31. August 2021. Unter anderem das Ekhof-Festival und das Barockfest müssen daher leider wiederholt entfallen.

weiter

16. 3. 2021

Seit zehn Jahren führen „Wege zu Cranach“ – Städtekooperation feiert Jubiläum

Am 17. März 2011, also vor genau zehn Jahren, wurde die Städtekooperation „Wege zu Cranach“ in Kronach und damit am Geburtsort des großen Renaissance-Malers Lucas Cranach des Älteren gegründet. Gemeinsam mit der Lutherstadt Wittenberg, Weimar, Coburg, Eisenach, Schneeberg, Dessau-Roßlau und Gotha zählte der Städteverbund zunächst acht Mitglieder, im Laufe der Zeit kamen mit Erfurt, Neustadt an der Orla, Nürnberg, Meißen, Torgau und zuletzt Aschaffenburg noch sechs weitere Orte hinzu.

weiter

4. 12. 2020

Besondere Geschenke zum 200. Geburtstag: Wir feiern die „Herzogin der Herzen“ online

Eigentlich wollte die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha am 6. Dezember 2020 mit Gästen, Freunden und Förderern im Herzoglichen Museum ein fulminantes Fest feiern: den 200. Geburtstag Herzogin Alexandrines von Sachsen-Coburg und Gotha (1820–1904). Trotz der aktuellen Lage soll dieser besondere Tag nicht unbeachtet verstreichen, weshalb im Porzellan-Depot des Perthesforums am 6. Dezember eine virtuelle Geburtstagsparty stattfindet, die als Video auf den Social-Media-Kanälen für alle zugänglich sein wird.

weiter

15. 9. 2020

Was machen eigentlich die fünf Rückkehrer aus dem Gothaer Kunstraub?

Es geht voran! Nachdem in den letzten Wochen der Gothaer Kunstraub von 1979wieder ins Rampenlicht gerückt ist und die bewegte Vergangenheit der fünfGemälde beleuchtet wurde, möchte die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha einSchlaglicht auf die Gegenwart und nahe Zukunft der Rückkehrer werfen.Untersuchung der Gemälde und Erstellung von Leistungsverzeichnissen In den vergangenen Monaten wurden die fünf Gemälde für ihre Restaurierungvorbereitet.

weiter

Seiten