Luxus, Kunst und Phantasie – Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg als Sammler

14. 8. 2022 to 19. 2. 2023

Herzogliches Museum

Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg, ebenso geistreich wie extravagant, hatte ein untrügliches Gespür für die schönen Dinge des Lebens. Ob Luxusgüter oder erlesene Kunst – er liebte es zu sammeln, gab großzügig Geld dafür aus und häufte seine Schätze in seinen privaten Wohnräumen an, um sie täglich vor Augen zu haben. Er pflegte Kontakte zu Musikern, Malern und Gelehrten, versuchte sich im Komponieren, zeichnete und widmete sich leidenschaftlich der Dichtkunst.

Für seine Zeit waren seine Ideen oft ebenso ungewöhnlich wie bahnbrechend. So sicherte er seinem Haus eine der frühesten Sammlungen altägyptischer Kunst in Europa und begründete bereits zum Beginn des 19. Jahrhunderts ein Chinesisches Kabinett, in dem ostasiatische Kunstwerke und Alltagsgegenstände erstmals nach vergleichsweise modernen museologischen Kriterien präsentiert wurden.

Anlässlich des 250. Geburtstages und 200. Todestages Herzog Augusts beleuchtet die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha in einer umfassenden Sonderschau Leben und Werk dieses außergewöhnlichen Fürsten. Der Fokus der Ausstellung liegt auf den mannigfaltigen Sammlungen, die August mit großer Kennerschaft in den knapp zwei Jahrzehnten seiner Regierung zusammentragen ließ und die teilweise bis heute internationales Ansehen genießen.

Begleitet wird die Ausstellung durch ein fulminantes Konzert der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach und einer Tagung des Forschungszentrums Gotha der Universität Erfurt zu diesem besonderen Herzog, den es neu zu entdecken gilt.

 

Öffnungszeiten
Dienstag – Sonntag
10 – 17 Uhr (April bis Oktober)
10 – 16 Uhr (November bis März)
montags geschlossen, jedoch an Feiertagen geöffnet
Am 24.12. und 31.12.2022 haben alle Museen geschlossen.

 

Eintritt
5 Euro, ermäßigt 2,50  Euro
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben regulär freien Eintritt.

 

Tagung

Emil/Emilie: Herzog August von Sachsen-Gotha – Fürst, Literat und Kunstkenner mit fluider Geschlechteridentität
Mittwoch, 23.11. bis Freitag, 25.11.2022
Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt (FZG)
Vortragssaal | Schloßberg 2
Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg (1772–1822) war ein ungewöhnlicher Fürst. Die Tagung wird die Fluidität seiner Geschlechteridentität, seine geschmacklichen Idiosynkrasien und seine unveröffentlichten literarischen Aktivitäten zum Zentrum einer umfassenden Neubewertung machen. Sie stützt sich unter anderem auf den in der Forschungsbibliothek Gotha überlieferten Nachlass des Herzogs.
Um Anmeldung wird gebeten unter: forschungszentrum.gotha@uni-erfurt.de
Veranstalter: Forschungszentrum Gotha der Universität Erfurt
Konzeption und Leitung: Prof. Dr. Martin Mulsow

 

Vermittlungsangebote

»Évantails von der ganz neuesten Mode« – der Fächer als modisches Accessoire
Sonntag, 23.10.2022, 14 bis 16 Uhr
Herzogliches Museum, Ausstellungshalle
Themenführung zum Fächer in der Mode des 18./19. Jahrhunderts und zu ihren Themen- und Ausgestaltungsvarianten – verbunden mit den Fragestellungen, was Herzog August an den Objekten faszinierte und wie er sie verwendete. Wurden sie von ihm wirklich als solche gebraucht oder eher als Anschauungsobjekte gesammelt?
mit anschließendem Workshop: Fächer selbst gestalten
Maria Schröder


Ein Fürst als Queer-Ikone Thüringens? oder »Wer bin ich und wenn ja, wie viele?«
Wie man am schillernden Herzog August vorbildhaft sehen kann, ist es keine "Idee" von heute, dass Menschen nicht in Schubladen passen. Ihr habt Fragen zu geschlechtlicher Identität oder queeren Safe Spaces? In Zusammenarbeit mit dem Queeren Zentrum Erfurt klären wir auf und sprechen gemeinsam über Rollenklischees und Diskriminierungserfahrungen.
für Schulklassen
Termin auf Anfrage unter service@stiftung-friedenstein.de
Dr. Christoph Mauny


Romantik vs. Klassik
Was bedeutet noch mal »Romantik« und was unterscheidet sie von »Klassik«? Für den Deutsch- oder Kunstunterricht ideal, ist diese Mitmach-Führung durch die Herzog-August-Ausstellung eine anschauliche und ungewöhnliche Erweiterung.
Führung für Schulklassen
Termin auf Anfrage unter service@stiftung-friedenstein.de
Dr. Christoph Mauny

 

Begleitausstellungen

Eva-Maria-Dicken-Preis 2022 »Die Natur um uns & die Natur in mir«
Eröffnung: 14.08.2022, 11 Uhr
Laufzeit: 14.08.2022 bis 19.02.2023
Herzogliches Museum, Ausstellungshalle
Die diesjährigen Themenaspekte des Kinder- und Jugendkunstpreises greifen indirekt zwei miteinander verbundene Facetten Herzog Augusts auf und laden durch Gegenwartsbezüge zur weiteren Reflexion der benachbarten Hauptausstellung ein: Durch das ästhetische Schaffen von romantischen Sehnsuchtsräumen im Einklang mit der Natur (Arkadien) entfloh der Herzog ebenso den Zwängen von Hof und Zeit wie mit seinem unkonventionellen Durchbrechen von Geschlechterschranken.
Gemeinsam ausgeschrieben mit dem Freundeskreis Kunstsammlungen Schloss Friedenstein Gotha e. V.
 

BONUS IM SCHLOSS – Ein Baustellenbesuch bei Herzog August
ab September 2022 bis Februar 2023
Schloss Friedenstein, Westflügel
Im Westflügel von Schloss Friedenstein ließ der kunstsinnige Herzog um 1800 eine der exzeptionellsten Raumfolgen des deutschen Klassizismus entstehen. Im Zuge notwendiger Baumaßnahmen wurden die Appartements 2018 geräumt und sind für Jahre allein virtuell zugänglich. Vorübergehend kann ein kleiner Teil der aufwendigen Schlossbaustelle betreten werden. Kurzweilige Stationen laden hier ein, sich einer ungewöhnlichen Persönlichkeit auf ungewöhnliche Weise zu nähern – mit verklungener Musik, verstummten Tierlaute und vermutlich Unerhörtem.

More activities of this event: